Direktlink:
Inhalt; Accesskey: 2 | Hauptnavigation; Accesskey: 3 | Servicenavigation; Accesskey: 4

Cloud Computing

Cloud Computing bietet Unternehmen die Möglichkeit, Speicherkapazitäten, Rechenleistung und Software über das Internet zu beziehen. Die Anbieter solcher Dienste sollten sorgsam gewählt werden.

Computer vor Wolkenhimmel
© colourbox.com

Cloud Computing bezeichnet die Nutzung von IT-Ressourcen über das Internet. Dabei wird zwischen verschiedenen Konzepten unterschieden. Im Fall von "Infrastructure-as-a-Service" (IaaS) können Nutzer über das Internet direkt auf einzelne virtuelle Ressourcen zugreifen, z.B. Speicher, Server, Netzwerkkomponenten. "Software-as-a-Service" (SaaS) erlaubt es Nutzern, Software-Anwendungen über das Internet zu nutzen, ohne diese auf ihrem PC zu installieren. "Platform-as-a-Service" (PaaS) ist vor allem für Entwickler interessant, die gemeinsam Programme über das Internet entwickeln und anbieten können.

Gemeinsam ist den diversen Konzepten, dass Daten nicht lokal auf dem eigenen PC abgelegt werden. Sie befinden sich an einem beliebigen anderen Ort, der oft mit einer Datenwolke ("Cloud") illustriert wird. Daraus hat sich der Begriff "Cloud Computing" entwickelt. Für Unternehmen bietet dieses Vorgehen in vielen Fällen Vorteile: Sie binden weniger Kapital in Hardware und Software-Lizenzen und erhalten trotzdem eine hochflexible Infrastruktur, die jederzeit an neue Anforderungen angepasst werden kann. Sie übertragen Installation und Wartung ihrer IT-Systeme an Spezialisten und können sich auf ihr Kerngeschäft konzentrieren. Ein weiterer Vorteil ist, dass von unterschiedlichen Orten und unterschiedlichen Personen auf die gleichen Daten zugegriffen werden kann. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter können somit auch unterwegs mit mobilen Endgeräten wie Smartphones und Tablets Firmendaten verarbeiten.

Sicheres Cloud Computing als Wachstumsmarkt

Cloud Computing gilt bereits als einer der größten Wachstumstreiber in der IT Branche. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) fördert die Entwicklung mit dem Technologieprogramm "Sichere Internet-Dienste - Sicheres Cloud Computing für Mittelstand und öffentlichen Sektor (Trusted Cloud)". Im Zentrum steht die Entwicklung und Erprobung innovativer, sicherer und rechtskonformer Cloud-Lösungen für den Mittelstand und den öffentlichen Sektor. Die Sicherheit der neuen Angebote ist eine essentielle Frage für jeden, der seine Daten aus der Hand gibt. Das Programm "Trusted Cloud" hat eine Laufzeit von 2011 bis 2014 und umfasst ein Fördervolumen von rd. 50 Millionen Euro bei einem Gesamtvolumen von rd. 100 Millionen Euro.

Um die Sicherheit von Daten in einer Cloud zu gewährleisten, müssen sich Unternehmen gründlich über den Anbieter und dessen Dienstleistungen informieren. Fehlt in einem Betrieb das notwendige Know-how zur Beurteilung, gibt es externe Beratungs- und Informationsangebote, die unbedingt genutzt werden sollten. Ansonsten können rechtliche Probleme auftreten und möglicherweise auch wirtschaftliche Risiken. Mit dem IT-Sicherheitsnavigator können Sie sich über Unterstützungsangebote in Ihrer Region informieren.

Daten sollten sicher übertragen werden

Die Übertragung der Daten sollte stets über eine verschlüsselte Verbindung erfolgen. Bei besonders sensiblen Informationen ist von Cloud-Computing gleichwohl eher abzuraten. Denn sind die Daten erst einmal auf einem fremden Server, haben die Nutzer des Dienstes unter Umständen nur noch wenig Einfluss darauf, wie diese weiterverarbeitet werden.
Außerdem gelten die grundlegenden Regeln für sichere IT-Nutzung: Passwörter müssen sicher sein und sollten regelmäßig geändert werden. Auch auf eine gute Datensicherung ist zu achten. Seriöse Anbieter von Cloud-Computing sichern die Daten meist mehrfach ab. Ein regelmäßiges Backup vor Ort bietet zusätzlichen Schutz. Dieses ermöglicht es darüber hinaus, auch bei unterbrochener Internetverbindung auf Daten zuzugreifen.


Wussten Sie, dass...

fast 10% der IT-Ausgaben deutscher Unternehmen in Cloud Computing investiert werden? Das ergab eine Studie im Auftrag des IT-Branchenverbands BITKOM.

Initiativen

Hier finden Sie Initiativen, die sie bei Sicherheitsfragen zum Cloud-Computing unterstützen. mehr