Logo SIWECOS

Das Forschungscluster Industrie 4.0 der Hochschule Hannover veranstaltet in Kooperation mit dem Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Hannover am 13. Januar 2020 einen IT-Security-Nachmittag mit Vorträgen und Networking für Interessierte.

Die mit Industrie 4.0 einhergehende tiefgreifende Anwendung und Nutzung von Informationstechnologien – die konsequente Digitalisierung – führt zu deutlichen Veränderungen in der industriellen Wertschöpfung. Die deutsche Wirtschaft muss neue Produktionskonzepte aus Industrie 4.0 schnell umsetzen. Denn nur so kann sie sich Wettbewerbsvorteile sichern. Die Transformation in die digitale Wertschöpfung stellt insbesondere KMU vor große Herausforderungen. Gleichzeitig bieten KMU mit ihren agilen Organisationsstrukturen ein enormes Potenzial für die erfolgreiche Umsetzung von Industrie 4.0. Für die Transformation in die digitale Wertschöpfung ist in einigen KMU das erforderliche Know-how nicht oder noch nicht vorhanden.

Das Forschungscluster Industrie 4.0 der Hochschule Hannover befasst sich daher mit wesentlichen Fragestellungen für die Umsetzung von Industrie 4.0 in diesen Betrieben und unterstützt diese im Rahmen von gemeinsamen Forschungsprojekten. Hinter den Aktivitäten des Forschungsclusters steht ein interdisziplinäres Team aus zehn Professor* innen und zugehörigen wissenschaftlichen Mitarbeiter*innen der Fakultät I Elektro- und Informationstechnik, der Fakultät II Maschinenbau und Bioverfahrenstechnik und der Fakultät IV Wirtschaft und Informatik. In Kooperation mit KMU werden Umsetzungsprojekte bei verschiedenen Projektträgern beantragt, um die wichtigen Aspekte von Industrie 4.0 in diesen Unternehmen einzuführen und umzusetzen.

Als einem seiner Kompetenzfelder widmet sich das Forschungscluster der IT-Sicherheit in der Produktion. Hierfür wurden auch externe Expertinnen und Experten zum Thema eingeladen und es wird die Gelegenheit zu einem Austausch gegeben.

Zu Beginn der Veranstaltung präsentiert Professor Niemann das Forschungscluster Industrie 4.0 der Hochschule Hannover und das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Hannover. Michael Weirich (eco e.V.) spricht über mittelstandsgerechte Lösungen zum Webseitenschutz und stellt SIWECOS vor. Professor Dr. Sascha Fahl (Universität Hannover) und Arne Dreissigacker (KFN e.V.) forschen gemeinsam zu Cyberangriffen gegen Unternehmen und präsentieren Ihre Ergebnisse. Beides sind Projekte der vom Bundesministerium für Wirtschaft geförderten Initiative „IT-Sicherheit in der Wirtschaft“. Im Anschluss stellt Frank Knischewski (DTS Systeme GmbH) praktische Ansätze zum Schutz vor Cyberangriffen von Hannover IT vor. Dr. Yvonne Bernard (Hornetsecurity) führt in das Phänomen „Ransomware as a Service“ ein. Schließlich zeigt Dr. Sebastian-Tim Schmitz-Hertzberg, wie Unternehmen mit dem Förderprogramm go-digital Ihre Digitalisierung erfolgreich vorantreiben können. Im Anschluss besteht die Möglichkeit zu einem Rundgang durch die Expertenfabrik IT-Sicherheit des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Hannover.

Der IT-Security-Nachmittag findet am 13.01.2020 an der Hochschule Hannover statt.

Agenda: forschungscluster.hs-hannover.de/aktuelles/details/news/it-security-nachmittag-am-montag-1312020-14-18-uhr-130/

Die Teilnahme ist kostenfrei. Anmeldungen richten Sie bitte an: kirsten.wulfmeier@hs-hannover.de