Logo der Transferstelle IT-Sicherheit im Mittelstand
  • Cybersicherheit für Mittelstand
  • Bundeswirtschaftsminister: Erste Anlaufstelle für Mittelstand und Handwerk
  • Transferstellenkongress mit Betreibern vermittelt Einblicke in künftige Arbeit

Die von Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier zu Anfang des Jahres angekündigte Transferstelle für IT-Sicherheit in der Wirtschaft nimmt Gestalt an. Auf einem Kongress am 28. Mai wird das Betreiberkonsortium aus DIHK, Fraunhofer, Hochschule Mannheim und Deutschland sicher im Netz (DsiN) erstmals Einblicke in die künftige Arbeit der Initiative geben. „Gerade mittelständische Unternehmen sind immer häufiger Opfer von Cyberangriffen. Die Transferstelle schafft erstmalig eine Anlaufstelle für IT-Sicherheit speziell für den Mittelstand und das Handwerk“, erklärte Altmaier.

Die Transferstelle, eine Förderung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie, bündelt bestehende Initiativen und Angebote für IT-Sicherheit und Datenschutz und unterstützt KMU sowie das Handwerk und Selbstständige bei ihrer Umsetzung. „Die Transferstelle gibt Orientierung, um passende Angebote zu finden und im Unternehmen umzusetzen“, erklärte Sandra Balz, Leiterin der neuen Geschäftsstelle in Berlin. Im Vollbetrieb wird die Initiative bundesweit über 80 regionalen Anlaufstellen bei IHKs und dem Handwerk betreiben sowie über mobile Teams auch bundesweit unterwegs sein.

Bis zur Eröffnung der ersten Anlaufstellen im Herbst dieses Jahres lädt die Initiative zur Zusammenarbeit mit Partnern aus dem Mittelstand und der IT-Sicherheitsbranche ein, um ein breites Spektrum an Angeboten und Sicherheitsbedarfen in der künftigen Arbeit einzubinden. Erste Angebote werden zum Transferstellenkongress am 28. Mai 2020 in Berlin vorgestellt. Weitere Informationen und Aktuelles zum Projekt findet sich seit dieser Woche unter tisim.de. Die Abkürzung der Domain steht für Transferstelle IT-Sicherheit im Mittelstand, dem offiziellen Namen der Initiative.

Über die Transferstelle IT-Sicherheit im Mittelstand (TISiM)

TISiM stellt Unternehmen, Handwerksbetrieben und Selbstständigen passgenaue Maßnahmen zur Steigerung der IT-Sicherheit bereit und begleitet diese in der Umsetzung. TISiM wird neben der zentralen und virtuellen Transferstelle über 80 regionale Anlaufstellen (Schaufenster) betreiben. Ein mobiles Team unterstützt die bundesweite Ausrichtung der Angebote. Betreiber von TISiM sind der DIHK, Fraunhofer, Hochschule Mannheim unter der Leitung von Deutschland sicher im Netz (DsiN) mit Förderung der Initiative IT-Sicherheit in der Wirtschaft des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie.

Ansprechpartnerin Presse:
Dr. Klaudia Malowitz
TISiM-Pressereferentin
Tel: +49 30 76 75 81-573
presse@tisim.de